Henning Tien

henning-im-boot

Name: Henning Tien
Telefon: +449 (0)175/7104638
E mail: henning.tien@haw-hamburg.de
Homepage: www.umweltkontor-tien.de
Position: Doktorand/selbständiger Umweltberater

Hintergrund und Interessen

Auf der Basis seines Abschlusses in „Hazard Control“ an der HAW-Hamburg liegt sein Schwerpunkt auf der Verbindung von Material/Stofflußanalyse und Lifecycle-Aspekten mit der Ökotoxikologie, speziell für den Bereich Recycling von Elektroschrott.

Seine Bachelorarbeit verfasste Henning Tien zum Thema Stofflußanalyse von Flammschutzmitteln in Elektroschrott mit Schwerpunkt auf das informelle Recycling in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Heise, im Rahmen des Projektes RiskCycle. Danach begann er sein Studium zum Master in Umweltwissenschaften an der Fernuniversität Hagen, das er mit einem Master of Science abgeschloss. Thema der Abschlußarbeit war die Verteilung von seltenen Erden in der Technosphäre in Deutschland sowie potentielle Emissionspfade der seltenen Erden.

Aktuell ist Henning Tien Doktorand in der Arbeitsgruppe AAT an der HAW tätig. Thema seiner Promotion sind Verteilung und Ökotoxikologie der seltenen Erden unter wechselnden Umweltbedingungen. Die Promotion erfolgt dabei in einer Kooperation zwischen der University of the West of Scotland und der HAW-Hamburg.

Henning Tien ist Mitglieder des VDI-Ausschuß 2343 „Recycling elektrischer und elektronischer Geräte“. Auch die Verbreitung und Wirkung von Chemikalien im menschlichen Wohnumfeld gehört zu seinen Interessensbereichen.

Forschungsprojekte

  • REEchangE – Rare Earth Element Ecotoxicology in a Changing Environment
  • Riskcycle: Das Projekt hatte den Aufbau einer risikobasierten Methodik zur Beurteilung , von Chemikalien zum Ziel. RISKCYCLE untersuchte den Verbleib und das Verhalten von Additiven im Recycling in den Bereichen Textilien, Elektronik, Kunststoffe, Leder, Papier und Schmierstoffe
  • Unterstützend: Seitenstrukturprojekt II

Publikationen, Presentation und Poster

Tien, H., et al. (2012). Global E-waste trade impact on China. Risk-Based Management of Chemicals and Products in a Circular Economy at a Global Scale. B. Bilitewski, V. Grundmann, P. Werneret al. Dresden, Eigenverlag des Forums für Abfallwirtschaft und Altlaste e.V. Band 87, 1. Auflage.

Tien, H., et al. (2013). Tracking Global Flows of E-Waste Additives by Using Substance Flow Analysis, with a Case Study in China. Handbook of environmental Chemistry: Global Risk-Based Management of Chemical Additives II. B. Bilitewski, R. M. Darbra and D. Barceló, Springer Berlin Heidelberg. 23: 1-36.

H. Tien, Tracking E-Waste Trade to China: A Global Perspective, Final Conference RISKCYCLE, Dresden, Art´otel, 7th-19th Mai 2012

Combining Substance Flow Analysis and Multi-Media Fate Modelling to Investigate the Consequences of Global Trade and Informal Recycling of WEEE in Guiyu, China, H.Tien, S.Heise,  J. Casal, X. Segui, R.M. Darbra, M. Schuhmacher, M. Nadal, J. Rovira, N. Suciu, M. Trevisan, E. Capri, SETAC World Meeting 22-24th May 2012
Application of the Multimedia Environmental Model QWASI for Evaluating Exposure Pathways in Areas of Informal E-Waste Recycling, S. Heise, H.Tien, J. Casal, X. Segui, R.M. Darbra, M. Schuhmacher, M. Nadal, J. Rovira, N. Suciu, M. Trevisan, E. Capri, Final Conference RISKCYCLE, Dresden, Art´otel, 7th-19th Mai 2012